Rückblick

Erfahre hier was wir im Jahr 2015 alles erreicht und getan haben.

Spendenübergabe der GGO

Die Schülervertretung der GGO hat sich am Tag der offenen Tür 2015 für uns richtig ins Zeug gelegt und 275,00 € gesammelt.

Wir möchten allen Beteiligten danken, die am Tag der offenen Tür 2015 an der Gesamtschule Gießen Ost, für unseren Verein gespendet haben. Es sind 275,00 € zusammen gekommen. Ohne die vielen unermütlichen Helfer, Unterstützer und Spender der GGO wären wir heute nicht da, wo wir sind.

GGO_Tdot_2015

Spendenübergabe

Wir stellen der Space Party Crew unser Projekt vor und erhalten 350,00 €.

Spacepartycrew

Wetzlar-Dutenhofen/Münchholzhausen (lr). Der Verein „Space Party Crew against Aids“ (Dutenhofen) hat seit seiner Gründung bereits mehr als 100.000 Euro eingenommen und für gemeinnützige Zwecke weitergegeben. Das berichtete der Vorsitzende Torsten Weicker (Aßlar) bei der Jahreshauptversammlung in Bobos Eventhaus in Münchholzhausen.

Große Kinder helfen kleinen Kindern

Abiturient/innen der GGO spenden 500,00 € statt zu feiern.

In den Abiturientinnen und Abiturienten des Abi-Jahrgangs 2015 der Gesamtschule Gießen Ost stecken junge Betriebswirtschaftler. Denn durch ihre Partys und vor allem den Abiball haben sie einen beachtlichen Überschuss erwirtschaftet. Und nein, sie veranstalten damit keine große Fete, sondern engagieren sich sozial!

1.10.15_Spendenübergabe Abi GGO (1)

Wir helfen auch den Geschwisterkindern

Wir haben Roxanas Schwestern – nach ihrem Tod – mit einem eigenen Bett eine riesen Freude bereitet.

IMG_0002

Nach dem Tod von Roxana konnten wir ihren Schwestern ein wenig Freude bereiten. Sie kommen aus einer sehr armen Familie und leben in einfach Verhältnissen. Ja nicht einmal ein Bett haben sie. Mario hat uns auf die Missstände aufmerksam gemacht, als er Roxana zum Sterben zu ihrer Familie in heimische Umfeld gebracht hat.

Aktion „Kleidung und Hygiene“

Frieren im Haus? Nicht mit uns…

Bei unserem Besuch im August mussten wir feststellen, dass die Kinder im Haus mit all ihren Kleidern am Körper zusammengekuschelt unter einer Decke saßen. Zudem teilen sich alle zwei Handtücher. Wer sich mit dieser Krankheit und dem damit einhergehenden geschwächten, anfälligen Immunsystem auskennt, weiß gleich, dass ein eigenes Handtuch unabdingbar ist.

Wir wollen die Situation vor Ort verbessern und jedem Kind nicht nur ein Handtuch und eine Decke schicken, sondern drei kleine Handtücher fürs Gesicht und die Hände, zwei große zum Duschen, eine Kuscheldecke und oben drauf gibt es noch einen dicken Pulli. So haben die Kleinen immer ein eigenes Handtuch, was aus hygienischen Gründen sehr wichtig ist und Mutter Cloti kann in Ruhe waschen… und gegen die Kälte wird auch etwas unternommen. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, bekommt jeder ein Set in einer andere Farbe (den Lieblingsfarben der Kinder möglichst entsprechend).

Foto 16.10.15, 19 02 23

Stricken für den guten Zweck

Uli möchte ihre Leidenschaft nutzen, um Spendengelder für die Kinder zu sammeln.

Ulrike

In diesem Sommer habe ich auf unserer gemeinsamen Peru-Reise Cinderella und ihr Projekt kennen- und schätzen gelernt. Als ich die Lebensumstände der kranken Kinder gesehen habe, habe ich gedacht: „Da musst du was tun; da musst du helfen!“

Patenschaft

In diesem Jahr haben wir einen Meilenstein gesetzt und die erste Patenschaft vergeben.

Als wir Familie Florez und die Kinder besucht haben, wurden wir von Mario Flores darum gebeten, Asumi und ihrer Mutter einen Besuch abzustatten.

Asumi habe ich bereits bei meinem ersten Besuch 2012 kennengelernt. Sie ist ein Geschwisterkind. Ihre Mutter hat damals mit Asumi und ihrem kranken Bruder bei Familie Florez gelebt. Der Vater der Kinder war schon lange verstorben. Und auch der kleine Jean Pere, ihr Bruder, ist kurz nach meinem Besuch der Leukämie erlegen.

Asumi’s Mutter hat einen Wunsch, sie möchte ihr Tochter zur Schule schicken.

Asumi und ihre Familie

Ausflug in die Salinas

Bei unserem Besuch im Sommer haben wir etwas ganz Besonderes mit den Kindern unternommen.

Salinas7

Im Sommer 2015 sind die Vorstandsvorsitzenden Cinderella und Daniel zu den Kindern nach Peru geflogen. Zu diesem Anlass und natürlich auch aufgrund der großen Spendenbereitschaft im Rahmen eines Fernsehres, konnen die Beiden mit den Kindern und Familie Flores einen wundervollen Tagesausflug unternehmen.

Die Flying Wallpaper ist in Peru gelandet

Bei unserem Besuch haben wir die von euch gestaltete Flying Wallpaper den Kindern übergeben.

Die von den Besuchern des Festivals der Farben 2015 und den Mitgliedern des Cinderella Vereins gestaltet „Flying Wallpaper“ hat ihren Weg nach Peru gefunden und die vielen lieben Grüße mit ihr.

FlyingWallpaper2

Ein großer Fernseher für die Kleinen

Nicht nur die Freude der Kinder war riesig…

TV2

Kurzer Hand haben die Kinder das Wohnzimmer umgestellt. Der zweite Esstisch der langen Tafel wurde zum TV-Tisch umgewandelt und die beiden Sofas aus der Ecke direkt davor geschoben. Lest mehr und erfahrt was sie dazu bewegt hat.

Festival der Farben

Das zweite wohltätige Fest – dieses Mal auf der Burg Staufenberg

Motiviert vom letzten Festival der Farben haben wir dieses im Jahr 2015 um einiges getoppt. Tolle Attraktionen, Livemusik der Bands TAKE OFF und Kometen und eine wunderschöne Location luden die Menschen zum Feiren und Helfen ein.

SONY DSC
SONY DSC