Erfolge des Projekts Peru

Ein Zusammenfassung der eingenommenen Spendengelder

Der Verein wurde im September 2014 gegründet und hat seither sage und schreibe 12.159,06 € an Spendengeldern gesammelt (bis inkl. Ende 2015).  Bis auf die minimalsten Ausgaben, die zum Betrieb der Website und zum Transfer des Geldes notwendig sind, kommen alle Spenden bei den Kindern an!

Ein Klick auf den Text verrät dir mehr darüber.

Finanzen in 2015

In 2015 belaufen sich die Einnahmen aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen bereits auf 9.246,75€ (Stand 31.12.2015). Hervorzuheben als Spender sind neben Privatleuten auch die Sparkasse Giessen, die Gesamtschule Gießen Ost und die Space Party Crew against Aids e.V..

Finanzen in 2014

Im Jahre 2014 wurden 2.912,31€ an Spendengeldern eingenommen. Diese wurden nicht nur durch private Spender sondern auch durch Veranstaltungen der Gesamtschule Gießen Ost und weitere generiert. Wir möchten besonders das vom Verein ausgerichtete Festival der Farben hervorheben. Eine Charity-Veranstaltung initiiert von Marina Steinmüller, geschäftsführende Gesellschafterin der MB Steinmüller GmbH – Maler-, Stuckateurmeisterbetrieb.

Dieses Geld wird dazu verwendet, den Kindern das alltägliche Leben bei Familie Flores zu finanzieren. Wir kümmern uns darum, dass die Kinder vom Dach über ihrem Kopf bis hin zu Kleidung und Essen grundlegend versorgt sind. Zudem finanzieren wir, insofern es der gesundheitliche Zustand der Kinder zulässt, Fahrten zu ihren Familen. Des Weiteren decken wir die Lebenshaltungskosten und Miete von Ana Luz, die nicht mehr bei Familie Florez lebt, sondern seit einiger Zeit ein eigenes Appartment bewohnt. Bei unserem Besuch im Sommer 2015 haben wir mit allen Kindern und der gasamten Familie Florez einen Ausflug in die Salinas von Maras gemacht und warem im Restaurant in Urubamba essen. Zudem haben wir den Kindern einen großen Flachbildfernseher, Blu-ray-Player und einen Halterung für den TV gekauft.

zusätzliche Erfolge

Da bereits vor Gründung des Cinderella gemeinnützigen Vereins e.V.  privat Spendengelder gesammelt wurden, können wir seit 2012, zusätzlich zur Abdeckung der Grundbedürfnisse, folgende Erfolge verzeichnen:

Ein Klick auf den Text verrät dir mehr darüber.

Waschmaschine

Im Jahr 2012 konnte durch die finanzielle Unterstützung einer deutschen Familie aus Aachen eine Waschmaschine angeschafft werden. Mutter Claudy muss nun nicht mehr die Wäscheberge, die täglich anfallen, mit der Hand waschen.

Warmwasserdusche

Mit Spendengeldern, eingenommen durch einen Spendenlauf der Clemens-Brentano-Europaschule in Lollar im Jahr 2013, konnten wir endlich eine Warmwasserdusche finanzieren. Die Kinder können sich nun endlich an kalten Wintertagen oder bei Schüttelfrost eine warme Dusche gönnen – was bei uns als selbstverständlich gilt.

 

Starthilfe in ein eigenständiges Leben - Ana Luz

Ana Luz (18) lebt mittlerweile gemeinsam mit ihrer Schwester in einer eigenen Wohnung in Cusco. Sie hat durch unsere Unterstützung die Schule erfolgreich beendet und macht nun eine Ausbildung im IT-Bereich. Wir helfen ihr ab und zu noch aus, wenn es finanziell mal eng wird.

 

Ausflug mit allen Kinder und der gesamten Familie Flores

Durch die Spendengelder ergab sich 2014 das erste Mal die Möglichkeit, einen Ausflug mit den Kindern zu unternehmen. Sie sind nach Puerto Maldonado, an die Grenze zu Bolivien, gereist.

Ein großer Flachbildfernseher und Blu-ray-Player

Ein extra Spendenaufruf vor unserer (Cinderella und Daniel) Abreise nach Peru hat so viel Gelder erbracht, dass wir den Kindern wie geplant einen Fernseher und zusätzlich dazu noch einen Blu-ray-Player kaufen konnten. Sieh im nächsten Punkt, was wir den Kindern durch die tolle Spendenbereitschaft noch ermöglicht haben.

Ausflug mit allen Kinder, Familie Flores und den Vorstandvorsitzenden des CGV

Neben dem Fernseher hatten wir noch genügend Geld übrig, um den Kindern auch einen Blu-ray-Player zu schenken und mit ihnen einen unvergesslichen Ausflug in die Umgebung Cuscos zu den Salinas zu unternehmen. Mehr dazu erfährst du unter dem Punkt „Projekt Peru“. Schau dir gleich die glücklichen Kinderaugen auf den Fotos an.

Ein Bett für die Schwestern von Roxana

Nach dem Tod von Roxana konnten wir ihren Schwestern ein wenig Freude bereiten. Sie kommen aus einer sehr armen Familie und leben in einfachen Verhältnissen. Ja nicht einmal ein Bett hatten sie! Mario hat uns auf die Mißstände aufmerksam gemacht, als er Roxana zum Sterben zu ihrer Familie nach Hause, in den Dschungel, gebracht hat.

Ana Luz' letzte Reise

Ana Luz ist seit Anfang an bei uns im Programm. Seit ihre Therapie erfolgreich abgeschlossen wurde, haben wir ihr eine Ausbildung, den Lebensunterhalt und ein Appartement in Cusco finanziert. Wir wollten ihr nachhaltig helfen.

Ende November haben wir von der schrecklichen Nachricht erfahren, dass der Krebs zurückgekommen ist, und ihr nicht mehr geholfen werden kann. Was macht man in einem solchen Moment? Wie sollen wir reagieren? Gemeinsam entschieden wir, Ana Luz einen letzten Wunsch zu erfüllen. Ana ist noch nie geflogen. Ana kennt nur den Dschungel Perus – aus dem sie ursprünglich kommt – Cusco und Lima. Sie hat sich gewünscht, das Meer zu sehen, und den Norden Perus einmal in ihrem Leben besuchen zu dürfen. Und dieser Wunsch sollte für sie am 19.12.15 in Erfüllung gehen.

Ana Luz' letzte Chance

Wir haben Ana Luz im Oktober 2016 ermöglicht nach Lima zu reisen und sich dort in einem spezialisierten Krankenhaus behandeln zu lassen.

Weihnachten 2016

Wir haben Weihnachtsmann gespielt und Mario beauftragt den Kindern und ihren Geschwistern ein tolles Fest zu bereiten.

Ana Luz' Beerdigung

Ana hat einen würdevollen Abschied verdient und so haben wir es uns selbstverständlich nicht nehmen lassen ihre Beerdigung komplett auf unsere Kosten durchführen zu lassen.

Dank von Mario Flores an uns

Natürlich ist der größte Erfolg, den Kindern im Programm das Leben bei Familie Flores zu ermöglichen. Der Vater – Mario Flores – hat im August 2014 in folgendem Zitat seine Gefühle und Dankbarkeit zum Ausdruck gebracht:

„Liebe Engel der Kinder, mit denen wir hier leben. Ich hoffe, ich kann Ihnen eines Tages etwas – für Ihre große Liebe den Kindern gegenüber – zurückgeben. Dank Ihnen haben die Kinder ein Leben voller Qualität anstelle von Schmerz.

Vielen Dank!

Umarmungen und Glückwünsche für alle helfenden Hände, die für uns da sind, wenn wir es am meisten brauchen.

Mario Flores“

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

löschenSenden